Kompromisslos perspektivisch
20.05.2019 - 20.05.2019 | 09:30 - 17:00

jeweils 9.30 - 17.00 Uhr

Sehen und Verstehen. Was weiter weg ist, sieht kleiner aus. Zwei Eisenbahnschienen scheinen sich in der Ferne in einem Punkt zu treffen: dem Fluchtpunkt. Ihn zu finden ist keine Hexerei und auch keine Mathematikaufgabe. Mit einfachen Wahrnehmungsübungen und Messungen kann man diesen Punkt, auf den alle Raumlinien ausgerichtet sind, ermitteln. Zeichnet man konsequent auf den Fluchtpunkt zu, entsteht ein Bild mit überzeugender räumlicher Wirkung.

In diesem Kurs wird nicht Kunst produziert. Es geht um das grundlegende Verständnis und die zeichnerische Umsetzung von Raum. Wir üben Zentralperspektive, Zwei-Punkt-Perspektive und die Perspektive runder Gegenstände. Für die künstlerische Arbeit ist das Wissen um die Gesetze der Perspektive ein wichtiges Hilfsmittel, an das man sich jedoch nicht immer sklavisch halten muss. Künstlerische Freiheit besteht oft darin, bewusst Grenzen zu überschreiten. Das setzt aber voraus, dass man die Grenzen kennt!

  • Ort NEUSTIFT
  • Bereich Kunstakademie
  • Referent/in Georg Kleber Georg Kleber 1956 in Markt Rettenbach/ Allgäu (D) geboren. 1984–89 Kunstpädagogik-Studium an der Universität Augsburg. Seit 1989 freischaffender Künstler mit Arbeitsschwerpunkt Zeichnung. Seit 1988 Lehraufträge an verschiedenen Universitäten und Akademien sowie Autor für Lehrbücher. 1991 Grafikpreis der Stadt Senden. 1993 Debütantenpreis des Bayerischen Kultusministeriums. Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Japan, China, Brasilien, Frankreich.
  • Preis 80,00 EUR
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook