Mit der Lese der Riesling Trauben wurde die heurige Weinernte Ende Oktober größtenteils abgeschlossen. Einzig in einem ausgesuchten Weinberg oberhalb des Klosters hängen noch einige Rieslingtrauben.

Die schwierigen Witterungsumstände machten es unseren Weinbauen heuer nicht besonders einfach, umso wichtiger war gewissenhaftes und fleißiges Arbeiten im Weinberg. Die Frostnacht im Mai und der Hagelschlag im August stellten die Vegetation im Weinberg auf eine harte Probe.

Nichtsdestotrotz, verlief die Weinlese bei herrlichen Herbstwetter mit warmen Tagen und kalten Nächten sehr gut. Insgesamt ergab sich eine niedrigere Erntemenge als 2018, jedoch von sehr guter Qualität. „Es wird ein Jahrgang, welcher unser Terroir widerspiegelt. Die Jungweine präsentieren sich sehr fruchtig und sortentypisch, mit frischer und angenehmer Säure“, – so die Vorhersagen unseres Kellermeisters Celestino Lucin.