Vittorio Sgarbi besuchte das Kloster Neustift

Der italienische Kunstkritiker, Politiker und Kulturexperte besichtigte im Zuge einer Südtirol-Tour auch das Museum, die Bibliothek und die Stiftskirche des Augustiner Chorherrenstiftes. Vittorio Sgarbi hält sich derzeit in Südtirol auf und erkundet, in Begleitung von Landesrat Massimo Bessone, die Sehenswürdigkeiten aus Kunst und Kultur im Land, darunter auch das Augustiner Chorherrenstift in Neustift. Während der Stiftsführung zeigte sich Sgarbi begeistert von der Geschichte, den Kunstwerken und der Struktur des Klosters. Neben der Pinakothek und der Bibliothek besichtigte er auch die Stiftskirche. Er lobte vor allem die Eleganz der Kirche, die er selten vorher gesehen habe. Ein besonderes Augenmerk richtete er außerdem auf die ausgestellten Antependien und den Barbara-Altar. Der Rundgang mit Propst Eduard Fischnaller, Stiftsverwalter Fabian Schenk und dem Trientner Politiker Franco Panizza endete mit einer Weinbergbesichtigung und einer Verkostung der stiftseigenen Weine im Klosterkeller. Sgarbi war somit der erste... read more

Entdecken und erleben

Suchen und finden, erforschen und erkennen – das neue Museumskonzept des Klosters Neustift baut auf diesen Grundpfeilern auf und ermöglicht einen umfassenden Einblick in Kunstgeschichte, Klostergründung und Alltagsleben. Die Geschichte des Klosters Neustift ist reich an geschichtlichen Begebenheiten, Erzählungen, Gegenständen und Kunstwerken. Seit über 40 Jahren werden diese im Stiftsmuseum dargestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun sorgt ein neues Besucherkonzept mit offener Ausrichtung für neuen Schwung hinter historischen Mauern: Das Entdecken und Erleben steht dabei im Vordergrund. Die Besucher können die Geschichte des Klosters, der Gemälde und Kunstwerke sowie der wissenschaftlichen Geräte anhand verschiedener Schwerpunkte genauer erfahren und selbst zum Entdecker im Kirchenraum, in den Museumsräumen und in der Bibliothek werden. Neu ist dabei auch, dass die Besucher die Räumlichkeiten ohne Führung betreten können. 18 Details aus Kunst, Wissenschaft und Architektur werden in einem Folder genauer erläutert und ermöglichen... read more

Wir öffnen wieder!

Mit 03. Juni 2020 öffnet das Bildungshaus Kloster Neustift wieder seine Tore. Wir können es kaum erwarten, Ihnen unsere neuen Lehrgangs- und Seminarangebote zu präsentieren, die, unter Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften, stattfinden können. Wir hoffen, dass auch wieder etwas für Sie dabei ist und wir Sie bald wieder bei uns begrüßen dürfen. Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer und unserer Gesundheit Die Gesundheit unserer Seminarteilnehmer, Gäste und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Deshalb achten wir streng auf die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsvorschriften. Bitte helfen Sie uns dabei! Der Zutritt zum Bildungshaus erfolgt in gestaffelter Weise. Das Tragen eines Schutzes der Atemwege ist Pflicht, kann aber im Seminarraum, unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes, abgenommen werden. Die Teilnahme an Veranstaltungen im Bildungshaus ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Täglich werden sowohl dem Personal als auch den Kursteilnehmern mittels Laser Fieber gemessen. Aufgrund der Raumgröße... read more

Circular Economy, Zirkuläre Wertschöpfung und “Product-as-a-Service-Konzepte”

Das gegenwärtige lineare Wirtschaftsmodell hat im vergangenen Jahrhundert eine Reihe von Problemen erzeugt (z.B. Ressourcenverbrauch, Klimawandel, Reduktion der Artenvielfalt), deren Lösung auf nachfolgende Generationen verschoben wurde. Ein „business as usual“ führt in absehbarer Zeit zu existentiellen Krisen. Der Übergang zu einer Circular Economy stellt einen Lösungsansatz dar, der seit Jahrzehnten (vgl. Club of Rome) diskutiert und gegenwärtig verstärkt politische Relevanz bekommt. 2015 verabschiedete die EU einen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft zur Reduktion von Müll, Emissionen und Ressourcenverbrauch sowie zur Erlangung von Wettbewerbsvorteilen mit Schaffung einer Vielzahl neuer Arbeitsplätze. Eine zirkuläre Wertschöpfung beinhaltet eine radikale Neubetrachtung der Beziehungen zwischen Märkten, Kunden und natürlichen Ressourcen. Nicht nur kann grundlegenden Bedrohungen begegnet werden (vgl. Verringerung des ökologischen Fußabdrucks), es eröffnen sich für Unternehmen zudem große Chancen. Eine Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Ressourcenverbrauch bietet in Zeiten von Versorgungseinbrüchen und volatiler Rohstoffpreise Sicherheit und Unabhängigkeit.... read more

SitzplatzĂĽbung in der Natur

Anleitung 1. Suchen Sie sich einen angenehmen Ort in der Natur aus und setzten Sie sich bequem hin. 2. Stellen Sie sich nun vor Ihre Sinne sind TĂĽren bzw. Fenster zur AuĂźenwelt. 3. Ă–ffnen Sie diese „SinnestĂĽren“ ganz bewusst, indem Sie Ihre gesamte Aufmerksamkeit auf die Sinne richten. Lassen Sie die Gesamtheit der SinneseindrĂĽcke auf Sie einwirken. Bemerken Sie einfach alles! 4. Wenn Sie zwischenzeitlich durch Ihre interne Gedankenwelt abgelenkt werden, was absolut normal ist, wenden Sie sich wieder der natĂĽrlichen AuĂźenwelt zu, indem Sie Ihre Aufmerksamkeit sanft zu Ihren Sinnen zurĂĽckbringen. 5. Im Idealfall sollten Sie sich mindestens 15-20 Minuten Zeit fĂĽr diese Ăśbung nehmen. Vorteile der Ăśbung: GefĂĽhl der Naturverbundenheit fördern Zwischenzeitlich psychischen „Corona-Stress“ reduzieren   von Martin Kiem, Foto: Martina Weise  

Gesund und sicher am Arbeitsplatz

Seit mehreren Jahren bietet das Bildungshaus Kloster Neustift auch Kurse im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz an. Das Programm umfasst Kurse und Seminare für verschiedenste Berufsgruppen. Der Schwerpunkt liegt auf der Aus- und Weiterbildung von Arbeitnehmern. Zusätzlich werden Grund- und Auffrischungskurse für Arbeitgeber, Führungskräfte, Vorgesetzte und Sicherheitssprecher angeboten. Verschiedenste Geräteschulungen und Kurse im Bereich Baustellenbeschilderung, elektrische Sicherheit und Höhenarbeiten, als auch Ausbildungen im Sektor Notfallorganisation, Brandschutz und Erste Hilfe, stehen auf dem Programm. Zusätzlich werden Managementkurse angeboten, wie beispielsweise Seminare im Bereich Audit, Qualitätsmanagement, Sicherheit- und Gesundheitsschutzmanagement oder Umwelt- und Energiemanagement. Interessant ist auch das Seminar „Augenschule – Gesundes Sehen am Arbeitsplatz“, welches sich gezielt an alle Personen richtet, die in ihrer täglichen Arbeit besonderen Sehbelastungen ausgesetzt sind, z.B. durch Bildschirmarbeit oder durch intensive Lesetätigkeit. Alle Seminare werden auch als betriebsinterne Schulungen angeboten – auch in italienischer Sprache. Kompetent, kostensparend und... read more

10 Gebote zur Gelassenheit

10 Gebote der Gelassenheit Simplify your life – und finde zu Ruhe und Gelassenheit! Papst Johannes XXIII. hat die folgenden 10 Gebote verfasst, die helfen, Gleichgewicht und innere Stärke zu entwickeln und beizubehalten. Einfach und simpel lassen sie sich problemlos in den Alltag integrieren. Probiere es aus!   1. Nur fĂĽr heute werde ich mich bemĂĽhen, den Tag zu erleben, ohne das Problem meines Lebens auf einmal lösen zu wollen. 2. Nur fĂĽr heute werde ich groĂźe Sorgfalt in mein Auftreten legen: vornehm in meinem Verhalten; ich werde niemand kritisieren, ja ich werde nicht danach streben, die anderen zu korrigieren oder zu verbessern – nur mich selbst. 3. Nur fĂĽr heute werde ich in der Gewissheit glĂĽcklich sein, dass ich fĂĽr das GlĂĽck geschaffen bin – nicht fĂĽr die andere, sondern auch fĂĽr diese Welt. 4. Nur fĂĽr heute werde... read more

Kunstakademie Kloster Neustift – eine Erfolgsgeschichte

1. Wie kam es zur Gründung der Kunstakademie Kloster Neustift? Ich hatte eine Ausstellung mit meinen Werken in der Hofgalerie in Graz. Diese schöne Galerie ist angeschlossen an das Bildungshaus Steiermarkhof. Der künstlerische Leiter Hans Baumgartner bat mich, eine Einführung in meine Ausstellung zu geben und dabei lernte ich Andreas Wild, den ehemaligen Leiter des Bildungshauses Kloster Neustift kennen. Er animierte mich, eine Kunstakademie in den Räumlichkeiten des Klosters Neustift zu installieren, da ich schon viel Wissen und Erfahrung von meiner eigenen Malschule in Wien hatte. Ich gründete mit Michaela Schützenhöfer 2007 die Kunstfabrik Wien, die ich bis 2018 leitete. Die Kunstfabrik Wien besteht bis heute, ist in einem historischen Gebäude einer ehemaligen Malzfabrik untergebracht und hat an die 1000 Seminarteilnehmer jährlich. 2. Wie sehen Sie die Entwicklung der Kunstakademien im deutschsprachigen Raum in den vergangenen Jahren? Woher stammt die... read more

50 Jahre Bildungshaus Kloster Neustift

Aller Anfang ist schwer… Die 1960er-Jahre brachten auch innerkirchliche Umbrüche. Wir bekamen dies auch im Stift Neustift stark zu spüren. Die über Jahrzehnte gepflegte schulische Tätigkeit konnte in Anbetracht des nachlassenden Nachwuchses und der mit dieser Zeit verbundenen Austrittswelle realistischerweise nicht mehr wie bisher aufrecht erhalten werden; zudem verstärkte sich der Blick auf die Bedeutung der pastoralen Tätigkeit unserer Gemeinschaft: die Seelsorge in den uns anvertrauten Pfarreien ist ein wesentlicher Bestandteil  unseres Lebens als Ordenspriester. Im Blick auf die letztlich jahrhundertelang ausgeübten Aufgaben im Bildungsbereich kam es zu Überlegungen in Richtung „ Erwachsenenbildung“. Dies führte zur Reduzierung des bisherigen Schulbetriebs bzw. Schülerheims. Der Gymnasialunterricht wurde aufgegeben, die Schülerzahl auf knapp hundert gesenkt und die nunmehrige Mittelschule verstaatlicht und einer größeren Brixner Schule angeschlossen; zugleich entstand die Möglichkeit, dass Oberschüler von hier aus eine entsprechende höhere Schule in Brixen besuchten. Das... read more

“Alles ist aus der Natur”

Viele natürliche und einfache Methoden erleben wieder eine Renaissance. Im Interview erklärt Biologin Karin Greiner, Referentin bei diversen Kräuterausbildungen im Bildungshaus Kloster Neustift, warum Kräuter- und Naturwissen für den Menschen so wichtig ist und was wir daraus lernen können. Bildungshaus: Frau Greiner, das Thema Kräuter ist schon seit Jahren in aller Munde. Was ist das Besondere, das Menschen am Kräuterwissen begeistert und fasziniert? Meiner Überzeugung nach spielen hier viele Aspekte eine Rolle. Der Mensch ist untrennbar mit der Natur verbunden und hat sich aus ihr ernährt wie geheilt. Eine Fülle von Kräutern, Früchten, Wurzeln und anderen Pflanzenteilen stellten die Lebensgrundlage über die längste Zeit der Geschichte. Durch rasante Umbrüche des Alltags – nicht nur die Landwirtschaft arbeitet heute komplett anders als noch vor wenigen Jahrzehnten – ging das Wissen um Kräuter rasch zurück. Tief im Inneren erinnert man sich aber... read more