FREI DAY for future – Neues Lernen

Sie sind der Verantwortliche des WeQ Institutes Berlin für Italien. Was genau ist die Absicht dieser Bewegung?  Das WeQ Institut Berlin ist eine Art Zukunftsforschungsinstitut, das großartige Denker, Vorreiter, Pioniere aus Bildung, Forschung, Wirtschaft sammelt und vernetzt und den WeQ-Gedanken erforschen, aufarbeiten und verbreiten will. WeQ steht für den Wir-Quotienten (im Gegensatz zum Ich-Quotienten IQ). Die Welt ist zu komplex geworden für Einzelne, wir brauchen die kollektive Wir-Intelligenz, um die Herausforderungen der Zukunft bewältigen zu können. Wir brauchen mehr funktionierende Eco-Systeme und weniger Ego-Systeme. Das WeQ Institute macht sich aktuell aber auch viele Gedanken, welche Future Skills wir in Zukunft brauchen werden, d.h. was werden wir denn können müssen, um zukunftsfit zu werden, individuell, in der Schule, in der Arbeit, in der Wirtschaft. Bildung ist eines unserer Kerngebiete; nicht umsonst sitzen im WeQ-Vorstand auch die großen Schulinnovatoren der letzten Jahren,... read more

Mark Krause – Livemalerei

Vom ersten Pinselstrich bis zum fertigen Gemälde! Dabei kann bereits Gemaltes auch wieder ĂĽbermalt und verändert werden, bis schlieĂźlich das Werk vollendet ist. So entstanden bei Mark Krause ĂĽber die letzten 20 Jahre Gemälde zu klassischer Musik von J. Haydn, W.A. Mozart und J.S. Bach, aber auch zu Blues und Jazz. Zu Jazz-Musik hatte das Live-Malen bei ihm auch begonnen, Mark Krause erinnert sich: „Während meines Studiums der Malerei an der Louisiana State University in Baton Rouge/USA im Jahre 1996/97 erhielt ich eines Tages von meinem Professor fĂĽr Malerei Edward Pramuk (Ed) die Aufgabe mich doch auf den Weg nach New Orleans zu begeben, ,because, there is a good concert out tonight‘. Die schöne Aufforderung des Professors zum Ausflug war verbunden mit der Aufgabe, am nächsten Morgen 10 malerische Skizzen vom Konzert zur gemeinsamen kĂĽnstlerischen Begutachtung vorzulegen. Und ich solle... read more

EduAction 2.1 – Schule im Aufbruch SĂĽdtirol

Eine neue Schule? Seit vielen Jahren sprechen fĂĽhrende Wissenschaftler, Pädagogen, Philosophen, Zukunftsforscher, aber auch Unternehmer und – auch schon einige – Politiker davon, dass unser aktuelles Schulsystem einer radikalen Kurskorrektur unterzogen werden muss, damit die Schule aus ihren scheinbar festgefahrenen, anachronistischen Mustern befreit, SchĂĽler, Lehrer, Eltern wieder Freude an der Institution Schule haben und wir als Gesellschaft weiterhin international konkurrenzfähig bleiben können. Der schwerfällige vergangenheitsgeprägte Schulapparat schien bis vor kurzem unbeweglich und veränderungsresistent, bis die Corona-Krise schlagartig und unvorbereitet das herkömmliche System durcheinandergewirbelt und aufgezeigt hat, es wĂĽrde auch anders gehen. Die Idee Die Berliner Schulinnovatorin Margret Rasfeld schreibt dazu in ihrem neuen “FREIday for Future”- Konzept: „Die Krise hat uns auch deutlich gemacht, dass wir fĂĽr die Bewältigung der Herausforderungen von Morgen neue Impulse denken mĂĽssen. Junge Menschen mĂĽssen befähigt werden mit Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität umgehen zu... read more

Faszination Naturpädagogik!

BHN: Wie wirkt Natur? Peschek-Tomasi: Natur wirkt – auf unser Wohlbefinden ebenso wie auf unsere körperliche und geistige Gesundheit. In der Natur gelingt vieles scheinbar wie von selbst: Sie hilft uns zu entspannen, abzuschalten, den Kopf frei zu bekommen. Das weiß (fast) jede*r. Dass man diese und andere positive Wirkungen der Natur auf Körper, Geist und Seele auch nachweisen kann, ist nicht so bekannt. Laut aktuellen Forschungsergebnissen tut uns der Aufenthalt in der Natur nicht nur gut, er ist sogar wesentlich für unser Wohlbefinden und unsere (geistige) Gesundheit. Studien konnten zeigen, dass sogar schon der Anblick von Grünflächen oder die Anwesenheit von Pflanzen in einem Raum die Konzentration und das Wohlbefinden fördern können. BHN: Wieso soll man (mit den Kindern) in die Natur gehen? Peschek-Tomasi: Die Natur fördert die Kinder auf vielfältige Weise: Es werden nicht nur motorische und sensorische... read more

Das Wort Gottes in der Musik

Mit diesem Psalmvers beschreibt der Psalmdichter fast einen göttlichen Auftrag der Musik und des Gesanges: Sein ganzes Leben ist erfüllt mit der Musik Gottes. Dies ist nur ein Beispiel, welche wichtige Rolle die Musik in der Bibel und im Gottesdienst spielt. Die ganze Bibel ist voll von Musik! Man findet darin zahlreiche Instrumente wie Flöten, Harfen und Lauten, Rasseln und Zimbeln, Trommeln und Pauken, Trompeten und Posaunen und natürlich kommt auch der Gesang nicht zu kurz – ein ganzes Orchester samt Chor. Seit jeher bilden Musik und das Wort Gottes eine Einheit. Es gibt seit Anbeginn keinen lebendigen Gottesdienst ohne Musik. Kirchenmusik ist Verkündigung des Wortes Gottes, eine lebendige Liturgie ohne Musik ist undenkbar. Zahlreiche Kirchenmusiker und Komponisten haben sich darangemacht, das Wort Gottes musikalisch zu vertonen. Angefangen mit dem Gregorianischen Choral bis zu modernen Rhythmen haben wir heute einen... read more

Wein, Obst, Wiesen und Wälder

Schon seit der Gründung des Klosters 1142 spielte die Land- und Forstwirtschaft eine wesentliche Rolle. Die Besitzungen, die durch Stiftungen, Schenkungen und Käufe erworben wurden, dienten der Selbstversorgung und des Anbaus verschiedenster Pflanzen und Lebensmittel. Auch heute stellt die landwirtschaftliche Tätigkeit einen wesentlichen Teil der wirtschaftlichen Beschäftigung im Kloster Neustift dar. Dabei ist der Gedanke der Selbstversorgung aktueller denn je. Die Landwirtschaft ist ein wesentlicher Bestandteil des klösterlichen Lebens – damals wie heute. „Das Kloster Neustift ist ein landwirtschaftlich geprägtes Kloster“, unterstreicht Stiftsverwalter Fabian Schenk. Diese Tatsache unterscheide es klar von anderen Klöstern im deutschsprachigen Raum, die weit weniger stark an die Landwirtschaft gebunden sind. Bereits bei der Gründung des Stiftes wurde es mit verschiedenen Gütern und Landwirtschaften ausgestattet. Auch Bischof Hartmann schenkte dem Kloster verschiedene Güter, unter anderem in Rödensberg bei Rasen, in Karnol, Lüsen, Buchenstein, Villanders und Latzfons.... read more

Die Kraft der Zuversicht

Die Welt im Ausnahmezustand – so könnte man die Geschehnisse im Frühjahr 2020 zusammenfassen. Das Corona-Virus veränderte alle Bereiche unseres alltäglichen Lebens nachhaltig. Bis heute sind die Folgen dieser Entwicklung bemerkbar und spürbar. Blicken wir heute auf diese Zeit zurück, dann tritt das Virus in all seiner Tragik wieder in den Vordergrund: Menschen, die den Kampf gegen Corona verloren und ohne ihre Lieben in der Nähe verstarben; Menschen, die ihre Arbeit aufgeben mussten; Unternehmen, die ihre Tore schließen mussten. Das alles hat uns verändert und bewegt. Gleichzeitig treten auch die Chancen und positiven Veränderungen der sogenannten „Corona-Pandemie“ zu Tage: Menschen, die über ihre Belastungsgrenze arbeiteten, um anderen zu helfen; Menschen, die den älteren Nachbarn beim Einkauf und im Haushalt halfen; Jugendliche, die Kinderbetreuung und Haushaltshilfe anboten; Unternehmen, die Wellnesspakete oder Gutscheine für Sanitätspersonal zur Verfügung stellten. Dies sind nur einige... read more

Bildung stiftet Zuversicht

Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Freunde, Gäste, Wohltäter und Interessenten des Bildungshauses Kloster Neustift, es erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit, dass Sie das neue Programm in Händen halten können. Nach etlichen Tagen und Wochen der Ungewissheit, einer Zeit, die geprägt war von Unsicherheit, Absagen, Terminverschiebungen und gewissen Enttäuschungen auf allen Seiten, gehen wir wieder hoffnungsvoll ans Werk und in die Zukunft. Ihnen allen gilt die Einladung, diesen Weg zu begleiten und je nach Belieben ein Stück mitzugehen. Wir hoffen, dass wir wieder ein interessantes Programm bieten können, das Ihren Interessen und Bedürfnissen entspricht. „Bildung stiftet Zuversicht!“ – diese Überschrift haben wir der kommenden Weg-Etappe gegeben, dieser Überzeugung dienen die angebotenen Kurse, Vorträge, Veranstaltungen, Aus- und Weiterbildungen. Bildung macht stark, schenkt Bewusstsein und Selbstbewusstsein und eine Gelassenheit dem Leben und all seinen Ansprüchen und Anforderungen gegenüber. Bildung lehrt uns, dass... read more

Witterungsverlauf und Ernteprognose 2020

Der Vegetationszyklus begann im heurigen Jahr verhältnismäßig früh. Obwohl es im Winter vor allem in den Bergen viel Schnee gab, sorgten ein milder März und April dafür, dass der Austrieb bereits 10 Tage früher startete als in durchschnittlichen Jahren. Bereits am 10. April beobachteten wir an den sonnenexponierten Lagen rund um das Kloster erste Triebe, etwa eine Woche später waren dann an den meisten Reben erste Triebspitzen zu finden. Glücklicherweise war die zweite Aprilhälfte mild und so gab es keine Probleme mit Frühjahrsfrost. Der Frühling und der Sommer waren durchschnittlich warm mit mittleren Niederschlagsmengen, daher gab es auch keinen größeren Krankheitsdruck. Aktuell zeigen sich die Rebanlagen durchwegs gesund, die erwarteten Mengen entsprechen bei mittlerem Traubengewicht den von uns festgelegten Zielmengen. Die Veraison begann Anfang August und wiederum etwa 10 Tage früher als üblich. Sollte es keine extremen Wetterereignisse geben, erwarten... read more

Entdecken und erleben

Suchen und finden, erforschen und erkennen – das neue Museumskonzept des Klosters Neustift baut auf diesen Grundpfeilern auf und ermöglicht einen umfassenden Einblick in Kunstgeschichte, Klostergründung und Alltagsleben. Die Geschichte des Klosters Neustift ist reich an geschichtlichen Begebenheiten, Erzählungen, Gegenständen und Kunstwerken. Seit über 40 Jahren werden diese im Stiftsmuseum dargestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun sorgt ein neues Besucherkonzept mit offener Ausrichtung für neuen Schwung hinter historischen Mauern: Das Entdecken und Erleben steht dabei im Vordergrund. Die Besucher können die Geschichte des Klosters, der Gemälde und Kunstwerke sowie der wissenschaftlichen Geräte anhand verschiedener Schwerpunkte genauer erfahren und selbst zum Entdecker im Kirchenraum, in den Museumsräumen und in der Bibliothek werden. Neu ist dabei auch, dass die Besucher die Räumlichkeiten ohne Führung betreten können. 18 Details aus Kunst, Wissenschaft und Architektur werden in einem Folder genauer erläutert und ermöglichen... read more