Tagungshaus Kloster Neustift

Seit wann halten Sie Veranstaltungen im Bildungshaus Kloster Neustift ab? Als Unternehmen Loacker organisieren wir bereits seit ĂŒber 9 Jahren Veranstaltungen im Bildungshaus Kloster Neustift. Es ist uns ein großes Anliegen langfristige Beziehungen mit unseren Lieferanten aufzubauen, welche auf gegenseitiges Vertrauen und Ă€hnlichen Werten basieren. Welcher Art sind diese Veranstaltungen? Unser Hauptziel als Unternehmen ist es, die fachliche und persönliche Weiterentwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern und ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich entfalten und wachsen können, Sinn finden und Verantwortung ĂŒbernehmen. Um dies zu ermöglichen, erheben wir jĂ€hrlich die Schulungsbedarfe fĂŒr das Folgejahr mit all unseren FĂŒhrungskrĂ€ften, um ein zielgerichtetes Schulungsangebot gestalten zu können. Die daraus resultierenden Weiterbildungen, welche wir grĂ¶ĂŸtenteils im Bildungshaus Kloster Neustift abhalten, sind breit gefĂ€chert und reichen von Themen wie Management und FĂŒhrung, ĂŒber Kulturstiftung, Zusammenarbeit, Kommunikation und Arbeitsmethodik. Warum haben Sie... read more

Unsere Handschrift – ein wichtiges Kulturgut

Nicht nur Tinte und Tusche verleihen der Handschrift ihr flĂŒssiges Wesen. Bögen und Linien erzeugen im mehr oder weniger regelmĂ€ĂŸigen Auf und Ab des Strichs einen Wellenverlauf, Schlingen und Rundungen bilden Strömungen, krĂ€useln sich zu Wirbeln und ziehen uns hinein ins Wort oder ins Buchstabenbild. Schrift, wird sie mit der Hand geschrieben, fließt aus den Fingern, zieht ihren Faden ĂŒbers Papier, verbindet die Form mit Sinn, die Farbe mit Papier, die Feder mit dem Schreibenden. Eine physische Verbundenheit, die uns unsere wachsende und omniprĂ€sente Vernetztheit nicht bieten kann. Claudia Dzengel, in den neunziger Jahren an der HAWK Hildesheim ausgebildete Grafik- und Farbdesignerin, entdeckte gerade in der Phase des Schreibenlernens ihrer eigenen Kinder wieder ihre starke Verbindung zur Kalligrafie, der bereits wĂ€hrend ihrer Ausbildung bei den damals besten Lehrern dieses Fachs ein Schwerpunkt gegolten hatte. Die eigene Handschrift als wesentliches Instrument... read more

Werde zum Eventmanager!

Das Bildungshaus Kloster Neustift bietet heuer erstmals den Lehrgang „Eventmanagement“ an. Die Referentin Elisabeth Rössler berichtet ĂŒber die Inhalte des neuen Programmpunktes. Welche Inhalte werden im neuen Eventmanagement-Lehrgang vermittelt? Die Teilnehmenden erlangen fundiertes praxisorientiertes Event-Wissen ĂŒber die Konzeption, Inszenierung, Organisation, die rechtlichen Rahmenbedingungen, Marketing, Anwendung neuer Medien und vieles mehr. Dabei erhalten sie Inputs zur ganzen Bandbreite aktueller Eventformate inkl. der damit verbundenen Aufgabengebiete: Von Galaveranstaltungen, Sportveranstaltungen, Kulturveranstaltungen, Festivals, Kongressen, Marketing-Events, touristischen Events, Gastro-Events, Incentives bis hin zur Traumhochzeit. Innerhalb von 20 Jahren wurde der Lehrgang inhaltlich perfektioniert und Jahr fĂŒr Jahr aktualisiert, damit die Teilnehmer mit dem Diplom das RĂŒstzeug haben, Events erfolgreich zu planen, umzusetzen und nachzubereiten. Ein hoher Praxisbezug ist uns besonders wichtig. Daher werden alle Themen mit vielen Best Practice-Beispielen vermittelt. Namhafte GeschĂ€ftsfĂŒhrer bekannter Eventagenturen als auch projektverantwortliche Eventmanager sind als Referenten eingebunden. Martin Poley, Organisator... read more

NLP – Was ist denn das?

NLP, das steht fĂŒr Neuro-Linguistisches Programmieren. Die Methodik entstand Anfang der 1970er-Jahre aus dem Studium der damals bedeutendsten Psychotherapeuten Fritz Perls (Gestalttherapie), Virginia Satir (Conjoint Family Therapy) und Milton Erickson (Hypnotherapie). Die Entwickler John Grinder und Richard Bandler waren damals Professor (Grinder) und Student (Bandler) am Kresge-College der University of California in Santa Cruz. Mit den von ihnen geleiteten Gruppen entwickelten sie die Methodik des NLP. SpĂ€ter wurden auch andere EinflĂŒsse aus der Philosophie, der Linguistik, der Mathematik und der Palo Alto-Schule modelliert bzw. integriert. Im Zuge der weiteren Arbeit an der Methode kam es auch zu zahlreichen eigenstĂ€ndigen Entwicklungen. Waren damals die mit NLP erzielten Resultate geradezu magisch, so kann man heute die meisten Wirkweisen des NLP neurowissenschaftlich erklĂ€ren. Dabei war NLP nie als reine Therapiemethode entwickelt worden. Deswegen wurde und wird NLP auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt,... read more

“Wie ein unbekanntes Land, das wir nie zuvor betreten haben”

Im Herbst wird in Neustift der Lehrgang fĂŒr „Trauerbegleiter* in“ angeboten. Dieser und der Lehrgang „Erinnerungen und ErzĂ€hlungen Ă€lterer Menschen Raum geben und auffangen. Ein Lehrgang fĂŒr hauptund ehrenamtliche Mitarbeiter in der Seniorenarbeit“ wurde angeregt durch die Teilnahme des Bildungshauses am Erasmusprogramm „Psychosoziale Basisbildung“. Was ist Trauer? Wenn wir einen Menschen verlieren, den wir sehr geliebt haben oder der eine zentrale Rolle in unserem Leben gespielt hat, verĂ€ndert sich das Leben oft radikal. Die Trauer, jene Zeit, die wir brauchen, um mit dem Verlust leben zu lernen, ist dann wie ein unbekanntes Land, das wir nie zuvor betreten haben. Trauer, eine spontane, natĂŒrliche, normale, lebenswichtige Reaktion auf Verlust und Trennung. Zuerst versuchen wir, diese Schmerzen irgendwie zu ĂŒberleben, bis wir uns traue(r)n, mit ihnen zu leben. Gleichzeitig ist Trauer auch der Weg, sich in der innerlich und Ă€ußerlich verĂ€nderten Wirklichkeit... read more

GrĂŒne Kosmetik – “Lasse nur das an deine Haut, was du auch essen wĂŒrdest”

Die GrĂŒne Kosmetik erfĂ€hrt derzeit einen Aufschwung: Die Hautpflege auf Basis von Nahrungsmitteln zieht immer weitere Kreise. Die Referentin und Bestsellerautorin Gabriela Nedoma hat im Interview erklĂ€rt, was es mit dieser gesundheitsfördernden Art und Weise der Pflege auf sich hat. Die Thematiken rund um „GrĂŒner Kosmetik“ erleben einen Aufschwung. Woran liegt das? TatsĂ€chlich boomt derzeit das Interesse an GrĂŒner Kosmetik. Die GrĂŒnde sind mannigfaltig und reichen vom allgemeinen Trend zu gesundem und biologischem Leben bis hin zu Hauterkrankungen und Bedenken bei der Verwendung von Hautchemikalien. Was unterscheidet GrĂŒne Kosmetik von herkömmlicher Kosmetik? GrĂŒne Kosmetik ist eine 100% naturbelassene und biologische Hautpflege aus Lebensmitteln. Als ich die GrĂŒne Kosmetik konzipierte, achtete ich darauf, viele regionale FrĂŒchte, GemĂŒse oder KrĂ€uter und biologische Nahrungsmittel wie Butter, Öle oder Honig als Hautpflege zu verwenden. Dies ist in der Naturkosmetik ein Novum und hat den... read more

Demenz? – Eine Frage der Perspektive

Es ist eine SchwĂ€chung, so wie die Kondition schwĂ€cher wird, werden halt gewisse andere Dinge auch etwas schwĂ€cher. Es ist nicht mehr so viel Kraft da, wie in jungen Jahren. Es ist im Grunde genommen ein Alterungsprozess.* Was Demenz bedeutet, wird vorrangig medizinisch beantwortet. Demenz ist eine fortschreitende Erkrankung des Gehirns. Sie fĂŒhrt zum Verlust geistiger FĂ€higkeiten: Denken, Sprechen, Orientieren, Entscheiden und selbststĂ€ndiges Leben werden zunehmend beeintrĂ€chtigt. Demenz ist ein Oberbegriff fĂŒr verschiedene Krankheitsformen. Die hĂ€ufigste und bekannteste Form ist die Alzheimererkrankung. Von einer Demenz sind vorwiegend hochaltrige Menschen ĂŒber 80 betroffen, aber auch in jĂŒngeren Jahren kann sie auftreten. Der Verlauf kann sehr unterschiedlich sein und ist abhĂ€ngig vom Alter, der gesundheitlichen Verfassung, dem Bildungsgrad, der sozialen und wirtschaftlichen Lage etc. Die meisten Demenzerkrankungen sind nicht heilbar und können nicht gestoppt werden. Medikamentös kann der Verlauf etwas abgeflacht und... read more

Das Wort Gottes in der Musik

Mit diesem Psalmvers beschreibt der Psalmdichter fast einen göttlichen Auftrag der Musik und des Gesanges: Sein ganzes Leben ist erfĂŒllt mit der Musik Gottes. Dies ist nur ein Beispiel, welche wichtige Rolle die Musik in der Bibel und im Gottesdienst spielt. Die ganze Bibel ist voll von Musik! Man findet darin zahlreiche Instrumente wie Flöten, Harfen und Lauten, Rasseln und Zimbeln, Trommeln und Pauken, Trompeten und Posaunen und natĂŒrlich kommt auch der Gesang nicht zu kurz – ein ganzes Orchester samt Chor. Seit jeher bilden Musik und das Wort Gottes eine Einheit. Es gibt seit Anbeginn keinen lebendigen Gottesdienst ohne Musik. Kirchenmusik ist VerkĂŒndigung des Wortes Gottes, eine lebendige Liturgie ohne Musik ist undenkbar. Zahlreiche Kirchenmusiker und Komponisten haben sich darangemacht, das Wort Gottes musikalisch zu vertonen. Angefangen mit dem Gregorianischen Choral bis zu modernen Rhythmen haben wir heute einen... read more

Gott liebt Teamarbeit!

Die Suche nach Transzendenz und der Wunsch, dem eigenen Leben Sinn und Tiefe zu geben, sind in unserer Gesellschaft ungebrochen stark, und zwar trotz oder gerade wegen der Hektik, der hohen Anforderungen in Beruf und Familie sowie der schnellen Weiterentwicklungen. Dass viele Menschen sich danach sehnen, Gott bei den Höhen und Tiefen des Alltags an der Seite zu spĂŒren, Konflikte ehrlich und fair zu lösen, sowie echte spirituelle Nahrung suchen, ist deutlich spĂŒrbar. Geistliche Ratgeber, Exerzitien und andere kirchliche Angebote sind vorhanden, bleiben aber oft ungenutzt, wĂ€hrend der esoterische Markt boomt. Was benötigen Christ(inn)en unserer Zeit? Warum scheinen asiatische Religionen, Esoterik, Wunderheilungen etc. erfolgsversprechender und attraktiver als der Reichtum der eigenen christlichen Tradition? Gott ist immer da! Diese Wahrheit ist schlicht und entschwindet doch so leicht unserem Bewusstsein. Vielleicht geht es uns bei der Bibel als Quelle unseres Glaubens Ă€hnlich.... read more

Wein, Obst, Wiesen und WĂ€lder

Schon seit der GrĂŒndung des Klosters 1142 spielte die Land- und Forstwirtschaft eine wesentliche Rolle. Die Besitzungen, die durch Stiftungen, Schenkungen und KĂ€ufe erworben wurden, dienten der Selbstversorgung und des Anbaus verschiedenster Pflanzen und Lebensmittel. Auch heute stellt die landwirtschaftliche TĂ€tigkeit einen wesentlichen Teil der wirtschaftlichen BeschĂ€ftigung im Kloster Neustift dar. Dabei ist der Gedanke der Selbstversorgung aktueller denn je. Die Landwirtschaft ist ein wesentlicher Bestandteil des klösterlichen Lebens – damals wie heute. „Das Kloster Neustift ist ein landwirtschaftlich geprĂ€gtes Kloster“, unterstreicht Stiftsverwalter Fabian Schenk. Diese Tatsache unterscheide es klar von anderen Klöstern im deutschsprachigen Raum, die weit weniger stark an die Landwirtschaft gebunden sind. Bereits bei der GrĂŒndung des Stiftes wurde es mit verschiedenen GĂŒtern und Landwirtschaften ausgestattet. Auch Bischof Hartmann schenkte dem Kloster verschiedene GĂŒter, unter anderem in Rödensberg bei Rasen, in Karnol, LĂŒsen, Buchenstein, Villanders und Latzfons.... read more