Gesund und sicher am Arbeitsplatz

Seit mehreren Jahren bietet das Bildungshaus Kloster Neustift auch Kurse im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz an. Das Programm umfasst Kurse und Seminare für verschiedenste Berufsgruppen. Der Schwerpunkt liegt auf der Aus- und Weiterbildung von Arbeitnehmern. Zusätzlich werden Grund- und Auffrischungskurse für Arbeitgeber, Führungskräfte, Vorgesetzte und Sicherheitssprecher angeboten. Verschiedenste Geräteschulungen und Kurse im Bereich Baustellenbeschilderung, elektrische Sicherheit und Höhenarbeiten, als auch Ausbildungen im Sektor Notfallorganisation, Brandschutz und Erste Hilfe, stehen auf dem Programm. Zusätzlich werden Managementkurse angeboten, wie beispielsweise Seminare im Bereich Audit, Qualitätsmanagement, Sicherheit- und Gesundheitsschutzmanagement oder Umwelt- und Energiemanagement. Interessant ist auch das Seminar „Augenschule – Gesundes Sehen am Arbeitsplatz“, welches sich gezielt an alle Personen richtet, die in ihrer täglichen Arbeit besonderen Sehbelastungen ausgesetzt sind, z.B. durch Bildschirmarbeit oder durch intensive Lesetätigkeit. Alle Seminare werden auch als betriebsinterne Schulungen angeboten – auch in italienischer Sprache. Kompetent, kostensparend und... read more

Anti-Corona-KĂĽche

Anti-Corona-KĂĽche Quelle: Pflanzenlust – Blog „Der Weg zur Gesundheit fĂĽhrt durch die KĂĽche, nicht durch die Apotheke.“ sagte Pfarrer Kneipp – dieser Ăśberzeugung bin ich ebenfalls. Es ist zweifellos besser, die Gesundheit zu stärken und Krankheiten vorzubeugen – als eine Krankheit zu behandeln. Und das funktioniert derzeit bei Corona eben am besten durch Reduzierung der Ansteckung und Minimierung der Verbreitung durch Lockdown – aber jeder einzelne kann da noch was draufsetzen. Sich selber kräftigen, damit der Virus nicht zum Ausbruch kommt, das eigene Immunsystem unterstĂĽtzen. Und das geht eben auch sehr gut durch entsprechende Ernährung. Viel trinken Um die erste wichtige Abwehrkette des Körpers, also die Schleimhäute aktiv zu halten, heiĂźt es ausreichend trinken – vor allem auch schon deshalb wichtig, wenn wir uns jetzt alle noch viel mehr in geschlossenen Räumen mit immer noch sehr trockener Heizungsluft aufhalten. Und... read more

Wir basteln einen FastenwĂĽrfel

FĂĽr die Fastenzeit werden den Christen drei Dinge mit auf den Weg gegeben: zu beten, zu fasten und zu geben. Die Fastenzeit gilt als Zeit der inneren Umkehr, in der man nicht immer nur an sich denkt, sondern Verzicht ĂĽbt zugunsten anderer und den Dialog mit Gott sucht, um sich des wirklich Wichtigen zu besinnen. Wie kann ich in der Familie die Fastenzeit erlebbar machen? Habt ihr schon einmal einen FastenwĂĽrfel gebastelt? Auf dieser Seite findest du eine Bastelvorlage. Diese könnt ihr zu Hause ausdrucken, bemalen und gestalten. Auf die Flächen des WĂĽrfels können jene Dinge gezeichnet bzw. geschrieben werden, worauf ihr in den Fastentagen verzichten möchtet. Also, los geht’s! Gemeinsam sind wir stark. Bereiten wir uns gemeinsam auf das größte Fest des Christentums vor – auf Ostern. wuerfel_leer_vorlage

10 Gebote zur Gelassenheit

10 Gebote der Gelassenheit Simplify your life – und finde zu Ruhe und Gelassenheit! Papst Johannes XXIII. hat die folgenden 10 Gebote verfasst, die helfen, Gleichgewicht und innere Stärke zu entwickeln und beizubehalten. Einfach und simpel lassen sie sich problemlos in den Alltag integrieren. Probiere es aus!   1. Nur fĂĽr heute werde ich mich bemĂĽhen, den Tag zu erleben, ohne das Problem meines Lebens auf einmal lösen zu wollen. 2. Nur fĂĽr heute werde ich groĂźe Sorgfalt in mein Auftreten legen: vornehm in meinem Verhalten; ich werde niemand kritisieren, ja ich werde nicht danach streben, die anderen zu korrigieren oder zu verbessern – nur mich selbst. 3. Nur fĂĽr heute werde ich in der Gewissheit glĂĽcklich sein, dass ich fĂĽr das GlĂĽck geschaffen bin – nicht fĂĽr die andere, sondern auch fĂĽr diese Welt. 4. Nur fĂĽr heute werde... read more

Kunstakademie Kloster Neustift – eine Erfolgsgeschichte

1. Wie kam es zur Gründung der Kunstakademie Kloster Neustift? Ich hatte eine Ausstellung mit meinen Werken in der Hofgalerie in Graz. Diese schöne Galerie ist angeschlossen an das Bildungshaus Steiermarkhof. Der künstlerische Leiter Hans Baumgartner bat mich, eine Einführung in meine Ausstellung zu geben und dabei lernte ich Andreas Wild, den ehemaligen Leiter des Bildungshauses Kloster Neustift kennen. Er animierte mich, eine Kunstakademie in den Räumlichkeiten des Klosters Neustift zu installieren, da ich schon viel Wissen und Erfahrung von meiner eigenen Malschule in Wien hatte. Ich gründete mit Michaela Schützenhöfer 2007 die Kunstfabrik Wien, die ich bis 2018 leitete. Die Kunstfabrik Wien besteht bis heute, ist in einem historischen Gebäude einer ehemaligen Malzfabrik untergebracht und hat an die 1000 Seminarteilnehmer jährlich. 2. Wie sehen Sie die Entwicklung der Kunstakademien im deutschsprachigen Raum in den vergangenen Jahren? Woher stammt die... read more

50 Jahre Bildungshaus Kloster Neustift

Aller Anfang ist schwer… Die 1960er-Jahre brachten auch innerkirchliche Umbrüche. Wir bekamen dies auch im Stift Neustift stark zu spüren. Die über Jahrzehnte gepflegte schulische Tätigkeit konnte in Anbetracht des nachlassenden Nachwuchses und der mit dieser Zeit verbundenen Austrittswelle realistischerweise nicht mehr wie bisher aufrecht erhalten werden; zudem verstärkte sich der Blick auf die Bedeutung der pastoralen Tätigkeit unserer Gemeinschaft: die Seelsorge in den uns anvertrauten Pfarreien ist ein wesentlicher Bestandteil  unseres Lebens als Ordenspriester. Im Blick auf die letztlich jahrhundertelang ausgeübten Aufgaben im Bildungsbereich kam es zu Überlegungen in Richtung „ Erwachsenenbildung“. Dies führte zur Reduzierung des bisherigen Schulbetriebs bzw. Schülerheims. Der Gymnasialunterricht wurde aufgegeben, die Schülerzahl auf knapp hundert gesenkt und die nunmehrige Mittelschule verstaatlicht und einer größeren Brixner Schule angeschlossen; zugleich entstand die Möglichkeit, dass Oberschüler von hier aus eine entsprechende höhere Schule in Brixen besuchten. Das... read more

“Alles ist aus der Natur”

Viele natürliche und einfache Methoden erleben wieder eine Renaissance. Im Interview erklärt Biologin Karin Greiner, Referentin bei diversen Kräuterausbildungen im Bildungshaus Kloster Neustift, warum Kräuter- und Naturwissen für den Menschen so wichtig ist und was wir daraus lernen können. Bildungshaus: Frau Greiner, das Thema Kräuter ist schon seit Jahren in aller Munde. Was ist das Besondere, das Menschen am Kräuterwissen begeistert und fasziniert? Meiner Überzeugung nach spielen hier viele Aspekte eine Rolle. Der Mensch ist untrennbar mit der Natur verbunden und hat sich aus ihr ernährt wie geheilt. Eine Fülle von Kräutern, Früchten, Wurzeln und anderen Pflanzenteilen stellten die Lebensgrundlage über die längste Zeit der Geschichte. Durch rasante Umbrüche des Alltags – nicht nur die Landwirtschaft arbeitet heute komplett anders als noch vor wenigen Jahrzehnten – ging das Wissen um Kräuter rasch zurück. Tief im Inneren erinnert man sich aber... read more