Die Macht der Dankbarkeit

“Glück macht nicht dankbar, Dankbarkeit macht glücklich.”

Von Kindern kann man Vieles lernen: Was mich aber am meisten fasziniert, ist ihre Fähigkeit, scheinbar unbedeutende, kleine Momente und Dinge begeistert aufzunehmen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Diese innere Haltung – das Besondere im Kleinen zu sehen und die Fähigkeit, sich dermaßen begeistern zu können – ist für mich der Inbegriff von Dankbarkeit und Zufriedenheit.

Erfahrungen dankbar annehmen
Gerade die letzten Monate und Jahre haben uns vor Augen geführt, wie schnell sich alles ändern kann, man muss sich anpassen, vertrauen und steht auch manchmal alleine da. Es ist eine Gabe, wenn man in solchen Situationen, trotz aller Umstände etwas Positives für sich ableiten und auch diese Erfahrungen dankbar annehmen kann.

Dankbarkeit zeigt sich im Kleinen
Dankbarkeit, so habe ich es in den letzten Monaten erlebt, ist nicht das laute Parodieren und Schönwettergerede. Echte Dankbarkeit zeigt sich meist im Kleinen und wird in Momenten des Umbruchs besonders deutlich.

Wie dankbar können wir etwa für unser Leben sein, für Eltern, Geschwister, (Ehe-)Partner und Kinder! Ist uns eigentlich bewusst, dass die Chance auf Bildung, die wir wie selbstverständlich hinnehmen, ein wertvolles Gut ist, das vielen Menschen auf der Welt nicht zuteil wird? Eine besondere Herausforderung ist die Annahme von schmerzlichen, unrühmlichen Erfahrungen, die aber auch dazu beigetragen haben, dass man wachsen und reifen konnte und sich ein Stück weit besser kennenlernen durfte.

Der „Zauber des Moments“
Die Kinder machen es vor und ich möchte es auch Ihnen ans Herz legen: Seien Sie dankbar für das HEUTE, für die vielen kleinen Momente des Alltags, die oft schon nicht mehr bewusst wahrgenommen werden. Es muss nicht immer alles durchgeplant sein, lassen Sie sich auch hin und wieder vom „Zauber des Moments“ mitreißen und denken Sie daran, was das Leben ihnen bereits geschenkt und gegeben hat. Dieses tiefe Gefühl der Dankbarkeit möge Ihnen Antrieb und neue Motivation für den Alltag geben.

Dankbar für…
Auch wir im Bildungshaus Kloster Neustift schauen mit Dankbarkeit in die Vergangenheit und in die Zukunft. Wir sind dankbar,
› dass wir Menschen mit unseren vielseitigen Angeboten persönlich wie beruflich unterstützen dürfen,
› dass sich die Menschen für uns und unser Angebot entscheiden,
› Menschen bei ihrem persönlichen und beruflichen Werdegang zu begleiten,
› immer wieder in glückliche und zufriedene Gesichter von Teilnehmer:innen blicken zu können,
› dass wir die Möglichkeit haben, uns auf so vielfältige Weise weiterzubilden.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Zeit und eine anregende Lektüre der aktuellen Programmbroschüre.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Bildungshaus Kloster Neustift!

Dott. Benjamin Astner
– Direktor –