Erasmus+ Lebensqualität durch Nähe (LQN)

Die sozialen Herausforderungen in Gemeinden erkennen und an deren Lösung mitarbeiten – dies steht im Mittelpunkt des ERASMUS+ Projektes „Lebensqualität durch Nähe“. Im Zuge des dreijährigen Projektes werden Gemeinde- und RegionalberaterInnen, politische Verantwortungsträger in den Gemeinden, wichtige Entscheidungs- und Schlüsselpersonen sowie engagierte Bürger/innen befähigt, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Dabei geht es darum, den gesellschaftlichen und sozialen Wandel neu zu gestalten und den Zusammenhalt, das BÜRGERSCHAFTLICHE ENGAGEMENT – also das freiwillige Engagement von BürgerInnen zur Erreichung gemeinsamer Ziele – zu unterstützen.

Umsetzung in Südtirol
Für das Projekt „Lebensqualität durch Nähe“ wurde mit der Gemeinde Terenten das Projekt durchgeführt. Anhand der Gegebenheiten der Gemeinde wurde vor allem das Thema „Gemeinschaft leben“ bearbeitet und weiterentwickelt.

 

Dieses Projekt wird gefördert durch:

 


Projektpartner: