Aktives Reklamationsmanagement
21.04.2023 - 22.04.2023

Fr. 22.04.2023 14:00 - 18:00 Uhr und Sa. 23.04.2023 9:00 - 17:00 Uhr

Ein zunehmender Egoismus in unserer Gesellschaft, abnehmende Markentreue, sinkende Toleranz, weniger Geduld und eine vorherrschende "Smart Shopper"-Mentalität der Kund:innen, die das Optimale für möglichst wenig Geld aus einem Kauf herausholen möchten, stellen immer neue Herausforderungen an die Unternehmen. Diese Entwicklungen haben sich während der Corona-Krise 2020/2021 sogar noch verschärft und verlangen nach einem exzellenten Reklamationsmanagement, das Fehler und Schwachstellen im Betrieb aufdeckt und damit viel mehr als nur eine reine Beschwerdebearbeitung ist.

Dieses Seminar leitet die Teilnehmer:innen an, der Unzufriedenheit Ihrer eigenen Kund:innen besser auf den Grund zu gehen, mit enttäuschten Kund:innen Kontakt aufzunehmen und Dialoge zu führen und für die Wiederherstellung der Zufriedenheit und der Kund:innenbindung zu sorgen. Denn nur so kann vermieden werden, reklamierende Kund:innen und dem Unternehmen gegenüber negativ eingestellte Kund:innen ganz zu verlieren.

  • Bereich Beruf
  • Zielgruppe Dieses Seminar mit Workshop-Charakter ist konzipiert für Fach- und Führungskräfte aus Kundenserviceabteilungen, CRM, Marketing, Vertrieb, Qualitätsmanagement sowie für Office-Manager:innen, Sekretär:innen und Assistent:innen, die Beschwerden und Reklamationen bearbeiten und sie nun als Chance zur Kundenbindung nutzen wollen.Das Seminar eignet sich auch für Unternehmer:innen in Klein- und Mittelbetrieben, sowie für Freiberufler:innen und Selbständige
  • Referent/in Alexander Schell, Geschäftsführer der Münchner Unternehmensberatung Schell Marketing Consulting, Mitglied der Jury "Best Of Content Marketing" des Content Marketing Forum (CMF), Fachjournalist, Autor, Manager in der internationalen Markt- und Sozialforschung
  • Preis 350,00 EUR
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook