Baustellenbeschilderung: Kurs für Vorgesetzte - Grundschulung (12h)
05.10.2021 - 06.10.2021 | 08:00 - 12:00

Tag 1 von 8: 00 - 17:00 Uhr; Tag 2 von 8:00 - 12:00 Uhr

Gesetzliche Grundlagen: Gesetzesvertretendes Dekret Nr. 81/2008 Art. 161 und laut Interministerialdekret vom 4. März 2013; Das Dekret betrifft sämtliche Unternehmen, welche die Straßenbeschilderung für Arbeiten in Anwesenheit von Straßenverkehr aufstellen, revidieren und ergänzen wie z.B. im Falle von Straßenbaustellen. Die Prozeduren mit den anzuwendenden Mindesanforderungen an die Sicherheit zur Ausführung der Arbeiten müssen den Arbeitern und Vorgesetzten durch Information, Schulung und spezifische Ausbildung bekannt gemacht werden. Juristischer/Normativer Teil > Allgemeine Sicherheitsgesetzgebung zur Vorbeugung von Unfällen bezogen auf mobile Baustellen bei laufendem Verkehr > Die Artikel der StVO und deren Durchführungsbestimmungen, welche die Errichtung von Bauten, Ablagerungen und Baustellen auf Straßen jeder Kategorie regeln > Die Analyse der Risiken, denen die Arbeiter bei laufendem Verkehr ausgesetzt sind und die sich auf die Verkehrsteilnehmer übertragen > Unfallstatistiken und die Gesetzesübertretungen auf Baustellen bei laufendem Verkehr; Technischer Teil > Technisches Auflagenverzeichnis zu den Regelplänen nach Straßenkategorien, die bei der temporären Beschilderung angewandt werden müssen > Persönliche Schutzvorrichtungen: Arbeitsbekleidung mit hoher Sichtbarkeit > Arbeitseinteilung der Einsatzmannschaft, Aufgaben der Arbeiter, Kommunikationsart > Einsatz und Verhaltensnormen für die sichere Ausführung der programmierten Arbeiten und Noteinsätze > Abschlussprüfung;

  • Bereich Arbeitssicherheit - Sonstiges
  • Zielgruppe Vorgesetzte, die Baustellenbeschilderung bei Arbeitseinsätzen und laufendem Verkehr anbringen.
  • Referent/in Bruno Fait, Alberto Piserchio
  • Preis 300,00 EUR
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook