Kinesiologisches Tapen
29.09.2021 - 30.09.2021 | 09:00 - 18:00

Basisseminar jeweils 9:00 - 18:00 Uhr

- Theoretische Grundlagen der Kinesio-Taping-Therapie
- Entwicklung der Kinesio-Taping-Therapie
- Basisgedanke der Therapie
- Materialeigenschaften des Tapes
- Grundlagen und Funktionsweisen
- Vorstellung der vier Grundanlagetechniken (dabei werden in einem Workshop die aufgeführten Anlagen erarbeitet und mit verschiedenen Krankheitsbildern von den Teilnehmern praktisch geübt)
- Muskelanlage
- Korrekturanlage
- Ligamentanlage
- Lymphanlage

Der praktische Schwerpunkt im Kurs 1 liegt bei Muskel- und Korrekturanlagen. Ligament- und Lymphanlagen werden vorgestellt und im Kurs 2 (sowie im Sonderkurs) weiter vertieft.

Anwendung der erlernten Grundanlagen
Muskelanlagen Obere Extremitäten
Musculus
- Trapezius
- Deltoideus
- Biceps Brachii
- Supinator
- Scalenii Muskelanlagen

Rumpf
Musculus
- Pectoralis minor
- Pectoralis major
- Iliacus
Autochthone Rückenmuskulatur

Muskelanlagen Untere Extremitäten
Musculus
- Adductor magnus
- Rectus femoris (zweigelenkig)
- Biceps femoris
- Semitendinosus / - Semimembranosus
- Glutaeus maximus

Korrekturanlagen funktionelle Korrektur
- Patellakorrektur
- Skoliose

Korrekturanlagen Fascienkorrektur
- Fascienkorr. auf dem M. Tractus Iliotibialis
- Epicondylitis lat.

Ligamentanlagen
- Patellasehne
- Achillessehne
- Spacetape Schmerzpunkt
- Spacetape Triggerpunkt

Lymphanlagen
- Vorstellung der Lymphtechnik

  • Bereich Gesundheit
  • Referent/in Stefan Heiner Müller, Physiotherapeut am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, leitender Therapeut am MKT Dresden, eigene Praxis seit 2008
  • Preis 290,00 EUR
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook