Kompromisslos perspektivisch
20.05.2019 - 20.05.2019 | 09:30 - 17:00

jeweils 9.30 - 17.00 Uhr

Sehen und Verstehen. Was weiter weg ist, sieht kleiner aus. Zwei Eisenbahnschienen scheinen sich in der Ferne in einem Punkt zu treffen: dem Fluchtpunkt. Ihn zu finden ist keine Hexerei und auch keine Mathematikaufgabe. Mit einfachen Wahrnehmungs├╝bungen und Messungen kann man diesen Punkt, auf den alle Raumlinien ausgerichtet sind, ermitteln. Zeichnet man konsequent auf den Fluchtpunkt zu, entsteht ein Bild mit ├╝berzeugender r├Ąumlicher Wirkung.

In diesem Kurs wird nicht Kunst produziert. Es geht um das grundlegende Verst├Ąndnis und die zeichnerische Umsetzung von Raum. Wir ├╝ben Zentralperspektive, Zwei-Punkt-Perspektive und die Perspektive runder Gegenst├Ąnde. F├╝r die k├╝nstlerische Arbeit ist das Wissen um die Gesetze der Perspektive ein wichtiges Hilfsmittel, an das man sich jedoch nicht immer sklavisch halten muss. K├╝nstlerische Freiheit besteht oft darin, bewusst Grenzen zu ├╝berschreiten. Das setzt aber voraus, dass man die Grenzen kennt!

  • Ort NEUSTIFT
  • Bereich Kunstakademie
  • Referent/in Georg Kleber Georg Kleber 1956 in Markt Rettenbach/ Allg├Ąu (D) geboren. 1984ÔÇô89 Kunstp├Ądagogik-Studium an der Universit├Ąt Augsburg. Seit 1989 freischaffender K├╝nstler mit Arbeitsschwerpunkt Zeichnung. Seit 1988 Lehrauftr├Ąge an verschiedenen Universit├Ąten und Akademien sowie Autor f├╝r Lehrb├╝cher. 1991 Grafikpreis der Stadt Senden. 1993 Deb├╝tantenpreis des Bayerischen Kultusministeriums. Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, ├ľsterreich, Schweiz, Japan, China, Brasilien, Frankreich.
  • Preis 80,00 EUR
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook