„Ich will dem Herrn singen, solange ich lebe, / will meinem Gott spielen, solange ich da bin.“ (Ps 104,33)

Mit diesem Psalmvers beschreibt der Psalmdichter fast einen göttlichen Auftrag der Musik und des Gesanges: Sein ganzes Leben ist erfüllt mit der Musik Gottes. Dies ist nur ein
Beispiel, welche wichtige Rolle die Musik in der Bibel und im Gottesdienst spielt. Die ganze Bibel ist voll von Musik! Man findet darin zahlreiche Instrumente wie Flöten, Harfen und Lauten, Rasseln und Zimbeln, Trommeln und Pauken, Trompeten und
Posaunen und natürlich kommt auch der Gesang nicht zu kurz – ein ganzes Orchester samt Chor.
Seit jeher bilden Musik und das Wort Gottes eine Einheit. Es gibt seit Anbeginn keinen lebendigen Gottesdienst ohne Musik. Kirchenmusik ist Verkündigung des Wortes Gottes,
eine lebendige Liturgie ohne Musik ist undenkbar. Zahlreiche Kirchenmusiker und Komponisten haben sich darangemacht, das Wort Gottes musikalisch zu vertonen. Angefangen mit dem Gregorianischen Choral bis zu modernen Rhythmen haben wir heute
einen wahren Schatz an Vertonungen vor uns, woraus wir schöpfen können. Auch heute gibt es engagierte Kirchenmusiker, welche diesen Schatz mit neuen Vertonungen erweitern. Verschiedene Ensembles bieten uns diese Vertonungen dar und lassen uns einen kleinen Funken von Gottes schöner Schöpfung spüren.

Die Musik begleitet Menschen durch ihr ganzes Leben – durch Freud und Leid. Sie berührt das Innerste und beseelt die Herzen der Menschen mit Freude.

So stellt auch das Kloster Neustift seit der Gründung im Jahr 1142 ein Zentrum der geistlichen Musik dar.

Zahlreiche erhaltene Handschriften und Musikdrucke zeugen von einer blühenden Musikszene im Kloster Neustift.  Seit der Gründung gibt es die Singknaben, welche
mit ihren sanften Stimmen das Wort Gottes näherbringen. Ebenso leisten seit einigen Jahrzehnten der Männer- und der Stiftschor einen wichtigen musikalischen Beitrag im Kloster Neustift und bringen das Wort Gottes zum Erklingen, zur Ehre Gottes und zur Freude der Menschen. Auch das Bildungshaus Kloster Neustift fördert durch verschiedene Weiterbildungsangebote das Verständnis und die Verbreitung von geistlicher Musik.
So schließe ich mit einem weiteren Psalmzitat aus dem letzten Psalm, welcher auch als „Das große Halleluja“ bezeichnet wird:

„Alles, was atmet, lobe den Herrn. Halleluja!“
(Ps 150,6)

Mag. Benedikt Baldauf,
Stiftsorganist, Kirchenmusiker, musikalischer Leiter
der Neustifter Singknaben und des Männerchores
Neustift