Verzieren einer individuellen Grabkerze
31.10.2020 - 31.10.2020 | 14:00 - 17:00

Das Grab eines Verstorbenen ist f├╝r die Hinterbliebenen ein wichtiger Ort des Gedenkens und der Trauer. Besonders an Feiertagen wie Allerheiligen m├Âchten viele Angeh├Ârige das Grab mit sch├Ânen Gestecken, winterharten Pflanzen und verzierten Kerzen schm├╝cken. Der Hinterbliebene hat das Bed├╝rfnis, gewisse Zeichen zu setzen, um damit die Liebe zum Verstorbenen zum Ausdruck zu bringen. Die Symbole und Spr├╝che auf den Kerzen sind solche Zeichen. Sie stehen stellvertretend f├╝r eine Mitteilung, die die Hinterbliebenen den Verstorbenen machen wollen. Das Grab ist auch der Ort, wo ein Mensch sein Trauern nach au├čen hin sichtbar machen kann.

Mit einer selbst gestalteten Kerze k├Ânnen die Teilnehmenden ihre Trauer zum Ausdruck bringen. Das ist ein kleiner heilsamer Schritt auf dem Trauerweg. Sie erfahren von der hoffnungsvollen und kraftvollen Bedeutung christlicher Symbole und lernen verschiedene Methoden des Kerzenverzierens kennen.

  • Ort NEUSTIFT
  • Bereich Demenz & Trauerbegleitung
  • Zielgruppe alle Interssierte
  • Referent/in Manuela Hochrainer , Bildungsreferentin
  • Preis 25,00 EUR (inkl. Kerze und Material)
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook