Der Koffer des Lebens
23.07.2021 - 24.07.2021 | 09:00 - 17:00

Gemeinsam wollen wir uns in diesem Seminar auf die Suche machen nach den Wurzeln und den Spuren des Lebens. Oft werden Menschen mit Erinnerungen und aufbrechenden Emotionen ├╝berfordert, wenn man unvorsichtig Fragen zu ihrem Leben stellt. Durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und dem Ende des irdischen Lebens wollen wir uns Lebensfragen n├Ąhern.

Dem Leben begegnen
Lassen wir uns ein auf die Begegnung mit dem eigenen Leben, der eigenen Endlichkeit und Sterblichkeit. Jeder von uns kommt im Leben irgendwann in die Situation, wo er seiner eigenen Endlichkeit und Sterblichkeit begegnet. Es ist die Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen des Lebens, wo komm ich her und wo gehe ich hin. Dem Leben begegnen bedeutet, sich mit Schatten- und Sonnenseiten des Lebens, Verletzungen, Schuldgef├╝hlen, Erfolgen, der Ersten Liebe und vielem mehr auseinander zu setzen. Umso mehr braucht es Empathie und Zeit eine w├╝rdevolle Begleitung durchzuf├╝hren unter Achtung aller ethischen Aspekte. Besonders in der Begleitung und Pflege hochbetagter, demenzkranker, schwerstkranker und sterbender Menschen ist eine gute Lebensreflexion eine wichtige unverzichtbare Grundlage. In Form einer praktischen, meditativen Selbsterfahrung sollen die TeilnehmerInnen sich selber n├Ąher kommen und den Fragen des Lebens begegnen.
Eine herausfordernde Selbsterfahrung. Welche Rolle spielen Sterben und Tod in meinem Leben? Die Br├╝cke am Ende unseres Lebensweges bringt uns in Ber├╝hrung mit uns selbst.

Der Lehrgang wurde mit 22,4 ECM-Punkten akkreditiert.

  • Bereich Demenz & Trauerbegleitung
  • Zielgruppe Alle, die sich mit dem Thema der eigenen Sterblichkeit und Endlichkeit auseinandersetzen m├Âchten
  • Referent/in J├Ârg Fuhrmann MSc, Theologe, Dip. Krankenpfleger, Trauer- und Krisenintervention, Lehrbeauftragter, Erwachsenenvertreter
  • Preis 240,00 EUR (pro Teilenehmer)
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook