Leidensgeschichte nach Matthäus
18.03.2023 - 18.03.2023 | 14:00 - 16:00

Leidensgeschichte nach Matthäus

Alle vier Evangelien berichten sehr ausführlich über die Ereignisse rings um Leiden, Sterben und Tod Jesu. Sie versuchen eine Antwort, warum dies alles geschehen ist und welchen Sinn der grausame Tod Jesu hat. Matthäus deutet Jesu Tod als Tod zur Vergebung der Sünden und als Erfüllung des Engelwortes an Josef bereits vor der Geburt Jesu. Auch der Traum der Frau des Pilatus und Judas, der in tiefer Reue bekennt, dass er unschuldiges Blut ausgeliefert hat, unterstreichen die Unschuld Jesu. Noch eine Besonderheit bei Matthäus. Nur er berichtet von den Grabwächtern, die beteuern, beteuern, eingeschlafen zu sein und gleichzeitig den Diebstahl gesehen zu haben.

  • Bereich Bibel
  • Zielgruppe Alle, die sich für das Bibel-Lesen interessieren
  • Referent/in Dr. Franz Troyer, Pfarrer und Leiter der Bibelpastoral Innsbruck
  • Preis 10,00 EUR (je Einzeltermin) Preis 2 50,00 EUR (für alle Veranstaltungen)
Zur Anmeldung
Südtirol Facebook Twitter LinkedIn Facebook