Personal Coaching – guter Rat ist wertvoll!

In vielen Berufen werden Kommunikation und kommunikative Kompetenzen zu einem immer wichtigeren Teil der Arbeit, ohne, dass dies in der beruflichen Ausbildung ausreichend berücksichtigt wird. Das Bildungshaus Kloster Neustift bietet heuer erstmals den Lehrgang „Personal Coaching“ an. Im Interview berichtet Lehrgangsleiterin Jakoba Blechschmied über die Bedeutung der Kommunikation, über die Kunst, Menschen erfolgreich zu beraten und über die Aufgaben des Personal Coachings.

 

Die Bedeutung der Kommunikation in vielen Berufsfeldern steigt stetig an. Warum wird Kommunikation gerade in der heutigen Zeit so zentral in beruflichen Kontexten?
Jakoba Blechschmied: Kommunikation war immer schon zentral, in allen Kontexten. Bisher wurde allerdings in der Gesellschaft zu wenig Wert auf Kommunikation gelegt. „Man kann ja reden“ – ist die gängige Meinung, man muss sich nicht näher damit befassen. Aber gerade in Corona-Zeiten erkennen immer mehr Menschen, wie wichtig ganzheitliche Kommunikation ist. D.h. Ich höre nicht nur auf das Gesagte, sondern nehme den bzw. die Andere:n wahr, mit seinen bzw. ihren Bedürfnissen, Wünschen und Anliegen.

 

Welche Kompetenzen kann der Lehrgang in diesem Zusammenhang vermitteln?
Blechschmied: Der Lehrgang vermittelt die Kompetenz, sich selbst besser kennenzulernen und auch den bzw. die Gesprächpartner:in wahrzunehmen. Gerade nonverbale Kommunikation, wie z.B. das Stirnrunzeln, kann oft missverstanden werden. Viel Kommunikation ist unausgesprochen, dadurch wird viel vermutet, aber wenig an- oder ausgesprochen. Dabei können gerade solche Signale Anlass für Kommunikation sein und häufig auch Missverständnisse aus den Weg räumen.

 

Warum legt der Lehrgang einerseits den Fokus auf das Thema Kommunikation, andererseits auf das Thema der Beratung?
Blechschmied: Kommunikation ist das Grundlegende, es geht um das Miteinander Sprechen. Gerade in der Beratung ist das Miteinander-sprechen besonders wichtig. Wenn ich etwas anbiete, muss ich meine Kompetenz und Expertise besonders gut vermitteln können.

 

Für wen ist der Lehrgang im Besonderen geeignet?
Blechschmied: Der Lehrgang ist offen für alle. Er kann für die Verbesserung der Kommunikation in beruflichen Kontexten hilfreich sein, aber auch für private Situationen. Wenn ich z.B. das Gefühl habe, dass ich nicht richtig verstanden werde, ist dies ein guter Anlass, um den Lehrgang zu besuchen. Allgemein gesprochen bietet der Lehrgang die Möglichkeit, Klarheit für mich und andere zu entwickeln.

 

Welche Aufgaben kann ein Personal Coach erfüllen?
Blechschmied: Ein Personal Coach ist vor allem ein guter Gesprächspartner bzw. eine gute Gesprächpartnerin. Wenn ich das Gefühl habe, ich komme zu kurz oder ich bin überfordert, braucht jede:r, auch in alltäglichen Situationen, eine:n gute:n Gesprächspartner:in. Diese:r hilft mir bei der Frage, wie ich freundlich und offen mit einer bestimmten Situation umgehen kann.

 

Ist der Bedarf an Personal Coaches in Zeiten von Corona gestiegen?
Blechschmied: Auf jeden Fall. Viele Menschen suchen nun vermehrt nach Ansprechpartner:innen oder – wie umgangssprachlich gesagt wird – einem „vernünftigen Menschen mit dem man sich unterhalten kann“. Früher erfüllten diese Aufgabe der Arzt, der Pastor/Pfarrer oder der Lehrer. Heute sind diese Berufsbilder oft mit anderen Aufgaben ausgelastet, das Zwischenmenschliche hat oft wenig Platz im Arbeitsalltag. Aber die Menschen brauchen jemanden,
der sie so annimmt, wie sie sind, und ihre Situation bespricht. Psychotherapie ist dann schon ein Schritt weiter. Ein Personal Coach ist kein Psychotherapeut. Der Coach kann jedoch lernen, auf bestimmte Zeichen und Worte zu achten und dann der Person empfehlen, professionelle (heißt: ärztliche) Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Der Lehrgang “Personal Coaching” wird heuer erstmals im Bildungshaus Kloster Neustift angeboten. Beim Infoabend am 17. März können Sie sich über Ziele, Aufbau und Inhalte des Lehrgangs informieren.

Der Lehrgang beginnt am 03. Mai 2022. Alle Informationen zum Lehrgang erhalten Sie hier.